De Wiedenhof

Da im Winter mein Garten ruht, möchte ich in den nächsten Wochen mit dem Vorstellen der verschiedenen besuchten Gärten in Belgien weiterfahren. Heute ist “De Wiedenhof” von Herrn und Frau Laureys dran, ein langer, relativ schmaler privater Garten (150 m x 25 m)  westlich von Antwerpen.

There still is winter rest in my garden and therefore I’d like to continue with presenting some belgian gardens that I visited last summer. Today it’s “De Wiedenhof”, the garden of Mr and Mrs Laureys, a long and relatively narrow private garden (150m x 25m), West of Antwerpen.

IMG_9416Die Länge des Gartens wird durch die geschickte Gestaltung sogar noch verstärkt. Die ruhigen Grüntöne des Vorgartens tragen zu diesem Eindruck auch dazu bei.

The length of this garden is even intensified due to the clever  architectural garden design and  all the calming green colors of the plants in the front yard.

IMG_9378Was auf den ersten Blick sehr formal, fast streng wirkt durch die vielen

At first sight the garden looks quite formal, almost severe with all

IMG_9376

IMG_9385_2IMG_9383_2akurat geschnittenen Hecken ,- zum Teil in doppelter Ausführung wie im unteren Bild –  Gartenräume und Topiary, nimmt aber bei genauem

the exact trimmed hedges – sometimes even in double completion  as in the picture below – geometric gardening rooms and topiaries, but when

IMG_9375Hinsehen durch die geschickte Pflanzenwahl  in sanften Abstufungen und Farbtönen einen fast weichen Anstrich an.

looking more close you’ll see the skillful choice of plants and colors and the fine grading of them so that the whole gets a soft “effect”.

IMG_9380_2Die beiden ca. 90m langen, parallel verlaufenden Graspfade werden durch  Staudenbeete begrenzt, die je nach Jahreszeit verschieden aussehen.

There are two parallel lawn paths, each about 90m long with borders which certainly look different in each season.

IMG_9381In einigen Beeten, hinter den Buchshecken konnte man sogar hie und da Gemüse entdecken.

Behind the box hedges we could also discover some vegetable plants.

IMG_9388IMG_9374_2IMG_9401IMG_9400_2Im Juli, der Zeit unseres Besuches, überwogen Hemerocallis, Rosen und Phloxe.

In July, the time of our visit, hemerocallis, roses and phlox were the protagonists.

IMG_9406Ein Schattengarten bildet den Abschluss des Gartens und ist zugleich der letzte Gartenraum mit vorwiegend Hostas und Farnen.

A shadow garden at the end of the whole garden is the last “room” with mainly hostas and fern.

IMG_9392

IMG_9407IMG_9393

IMG_9390Die üppige Bepflanzung lässt diesen “Waldteil” sogar grösser erscheinen als er in Wirklichkeit ist.

The lush planting gives the impression of being a big forest garden, which in fact wasn’t the case.

IMG_9398Bei der Rückkehr zum Garteneingang lässt der hintere Bereich eines offen bepflanzten Gartenbeets einen kleinen Blick in die Nachbarschaft zu.

A short glimpse across the fence to the neigbour’s garden.

IMG_9384Zurück auf dem Graspfad stelle ich mir den Garten in den anderen Jahreszeiten vor und bin überzeugt, dass er zu jeder Zeit seinen Reiz hat. Dieses Gartenbeet hat sicherlich im Frühling seinen Höhepunkt mit den vielen Helleboruspflanzen.

Strolling back to the entrance and reflecting about the plants in the garden, I’m convinced that this is a perfect garden for all seasons. The above gardenbed e.g. certainly has its peak in Spring when all the hellebores are flowering.

IMG_9373Ein letzter Blick zurück, denn es beginnt wieder zu regnen.

A last glance at the garden as it starts raining again.

Veröffentlicht unter Belgien / Belgium, Garten / Garden | 8 Kommentare

Letzte Grüsse… / Last greetings…

IMG_9955Es war sehr ruhig hier in den letzten Monaten,  das bedeutet jedoch nicht, dass ich im Garten  untätig war. Aber da ich oft unterwegs oder anderes wichtiger war, wurde dort doch nicht so viel gearbeitet wie sonst üblich im Herbst. Die Ostseite des Grundstücks ist nicht ganz fertig geworden wie ich es eigentlich geplant hatte, aber es ist nicht mehr sehr viel zu tun im Frühling. Viele Blumenzwiebeln sind dort in den neuen Beeten vergraben worden und einige vorwitzige Narzissen zeigten schon Mitte Dezember ihre grünen Spitzchen. Das milde Wetter hat auch sonst einiges durcheinander gebracht….

It was very quiet here during the last few months, I know. However, this doesn’t mean that I wasn’t working in my garden, but due to frequent absences and a very busy day-to-day life, I couldn’t do as much as I usually do in autumn. The eastern side of the plot isn’t finished yet (as I hoped), but luckily only little has to be done next Spring. A lot of flower bulbs have been burried there in the new gardenbeds and some meddlesomely daffodils are already coming out. The mild but wet weather in December has mixed up a lot of things…..

IMG_9952Wann schon hatte ich blühende Rhododendron im Dezember? Noch nie, obwohl die eine Pflanze ab und zu vereinzelte Blüten im Herbst zeigt. Ich freue mich über diesen letzten Gruss aus dem Garten.

When did I have a flowering rhododendron in December? Never, up to now, though one of my plants is mostly showing a flower or two in autumn. I like to see this last greeting from my garden.

IMG_9942Die weissen Christrosen haben mir den Umzug nicht übel genommen und blühen wieder fleissig, diesmal zusammen mit dem unermüdlichen Geranium “Rozanne”. Sogar am Weihnachtstag blühten  noch an verschiedenen Orten ein paar dieser Pflanzen. “Rozanne” gehört wirklich zu meinen Lieblingspflanzen.

The white hellebores didn’t mind the moving and again are flowering abundantely, actually together with the unfaillingly geranium “Rozanne”. Even on Christmas I saw them flowering on various places in my garden. “Rozanne” indeed is one of my favourite plants.

IMG_9956Auch verschiedene Rosen zeigen noch Blüten und Knospen. Am Weihnachtstag konnte ich sogar einen kleinen Strauss schneiden, zusammen mit Efeugrün, da die Rosenblätter natürlich nicht mehr vorhanden oder unansehnlich waren.

Various roses too still have some flowers and buds. On Christmas Day I even cut a little bouquet together with  some leaves of the green ivy as the few leaves of the roses weren’t good looking anymore.

IMG_9948 Fast “frischer” Frauenmantel säumt den Weg im Rosengang. Ich habe letzten Herbst viele dieser Pflanzen geteilt und in den neuen/alten Gartenteil umgesiedelt.

An almost “fresh” lady’s mantle lines the path through the rose arch. I’ve divided many of these plants last year in order to move them to the new/old garden.

IMG_9949Diese Monatserdbeeren werden nicht mehr reifen, das ist gewiss. Es ist eine weitere Pflanze  die mir irgendwie “zugeflogen” ist. Und wer freut sich nicht über unerwartete Ueberraschungsgeschenke?

These tiny strawberries won’t ripe anymore, this is for sure. It is another plant that somehow “flew” into my garden. And who isn’t pleased about getting an unexpected gift?

IMG_9975

Jetzt ist im Garten die grosse Winterruhe eingetreten, auch hier in meinem kleinen Berggarten  auf knapp 1400 M. von wo ich obiges Bild gemacht habe.. Ich geniesse diese etwas “faule”  Zeit mit der leisen, aber ständigen Vorfreude auf das neue Gartenjahr. Es wird kein Jahr der grossen Projekte werden, sondern eher ein Jahr des Hegens und Pflegens, des sich Freuens an dem was da ist und gedeiht. Vielleicht auch ein Jahr des Experimentierens was das Gemüseanpflanzen in Töpfen angeht (ich habe keinen Platz mehr frei für weitere Beete!). Es wird sicherlich wieder ein Jahr voller bunter Blumen, voll von Gartenglück sein (und das Negative wollen wir akzeptieren und/oder dann schnell vergessen!). Das und noch viel mehr wünsche ich von Herzen auch allen LeserInnen dieser Seite für das kommende Jahr!

Now, it is the big winter rest also here in my little garden in the mountains (1400 meters above sea level) from where I took the above picture. I like this somehow “lazy” time but there also is a faint but constant anticipation to the new gardening season. 2015 definitely won’t become a year of big projects, rather a year of nourishing and cherishing, of being delighted at everything that is here and growing. Perhaps it will become a year of experimentations  with regard to plant vegetables in containers (I do not have free gardenbeds any more). But it definitely will be again a year full of flowers and also full of joy having a garden (and all the negative things we have to accept and we’ll try to forget them quickly). Have a wonderful and happy New Year all of you!

Veröffentlicht unter Garten / Garden | 11 Kommentare

Die kleinen Freuden / Little pleasures

_MG_0762 Nach dem üppig bunt blühenden Sommeranfang ist in den letzten Wochen – nebst vielem Regen – auch etwas Ruhe in den Garten eingekehrt. Das bereits Verblühte ist abgeschnitten worden und andere Pflanzen haben die Protagonistenrolle übernommen. Jetzt ist wieder vermehrt die Zeit für die kleinen Freuden, das intensive Beobachten und Entdecken gekommen.

We first had a very abundant and lush flowering in the beginning of summer and then a lot of rainy days and now finally the garden comes to a little rest. All the faded plants have been cut and other plants become protagonists. Now it’s time for the little pleasures, time for intense watching and discovering.

_MG_0829 Letztes Jahr hatte ich dazu ja keine Zeit, da ich mit dem Pflanzenumzug beschäftigt war. Jetzt geniesse ich es wieder vermehrt von Pflanze zu Pflanze zu gehen und einfach nur zu beobachten und zu schauen.

Last year there was little time for it as I was busy with my plant moving. Now I enjoy again to stroll from plant to plant, to watch and discover what’s happening in the garden beds..

_MG_0793Mein rosafarbenes Schleierkraut (gypsophila paniculata) bekommt emsig Besuch

My pink baby’s breath (gypsophila paniculata) often gets visit from all kind of tiny insects.

_MG_0786von verschiedenen Insekten.

_MG_0751Zarte Blüten öffneten sich im Schatten….

Delicate and graceful flowers growing in the shadow….

_MG_0666 und eine meiner Lieblingsstauden, noch aus dem Garten meiner Schwiegermutter, zeigt sich immer noch mit ihrem strahlenden Blütengesicht.

and one of my favourite herbaceous perennials, still from the garden of my late MIL, is showing its dazzingly beautiful “flower face”.

_MG_0896

_MG_0890Auch Knospen (hier Hibiskus) kurz vor dem Oeffnen lohnen einen Blick .

Even little buds (here hibiscus)  just before opening are worth to look at.

IMG_9675IMG_9659Mein diesjähriger Lieblings Eyecatcher ist eindeutig das Geranium “Rozanne”, das sich seit letztem Jahr zu einem wahren Prachtsexemplar entwickelt hat, (eine Einzelpflanze!)  seit Wochen blüht und sicherlich wiederum bis spät in den Herbst hinein.

Definitely my favourite eyecatcher plant this year: geranium “Rozanne.” Only planted last year, it has been flowering for weeks already and it will continue till late autumn.

IMG_9644Ein Geschenk vom Himmel – wahrscheinlich ein Samen von einem Vogel “gebracht” , zeigte dieses Jahr winzige Früchte – Monatserdbeeren. Sicher jetzt das letzte Früchtchen.

A little gift from heaven – probably growing from a seed which a bird lost. This year I had little fruits for the first time –  wild strawberries – the above probably is the last tiny fruit.

IMG_0876Eine starke Farbkombination – ungewollte und überraschende Nachbarn. Die Crocosmia stand letztes Jahr noch am Teichrand wo heute zwei grosse Rosenbeete sind. Wahrscheinlich ist bei der Umgrabeaktion (Pflanze wurde weiterverschenkt) noch ein Wurzelstück im Boden geblieben. Im Moment weiss ich noch nicht wohin ich sie retten will, denn sie passt von der Farbe her nicht zu den rosablühenden Rosen….Fortgeworfen wird sie aber bestimmt nicht !

A strong color combination – unwanted, surprising neigbours. Last year the crocosmia was growing near my former pond. I didn’t move the plant  to my actual garden but probably a little root remained in the soil. At the moment I don’t know where to put the plant, as the orange colour doesn’t match with the pink roses which are next to it. However, I won’t throw it away anymore!

_MG_0825Mich faszinieren auch immer wieder die verschiedenen Formen von Samenständen oder verblühten Blüten, wie z.B. hier die Monarda.

I’m always intrigued by the various shapes of  faded flowers and seeds, e.g. here the monarda.

_MG_0884Und ich staune auch wie die Insekten dem Regenwetter trotzen und sich dennoch zeigen. Im Moment aber besuchen Bienen vor allem die vielen Zwetschgen und Pflaumen, die vom Baum herunter gefallen sind.

Again and yet again I’m astonished how insects brave the bad and wet weather and still pay their visit to the various plants. However, at the moment there are the bees above all that can be seen on plums which felt off the trees.

x x x

Uebrigens, meine neuen Nachbarn (unsere Tochter und ihre kleineFamilie :-) ) sind letzte Woche in ihr neues Heim (in meinem ehemaligen Rosengarten) eingezogen, d.h. für mich, dass ich nun auch die Ostseite des Grundstücks fertig gestalten kann. Ich hoffe, dass ich in den nächsten Wochen damit fertig werde, dann wieder ein paar Pflanzenkübel leer werden….und ich endgültig in meinem neuen/alten Garten angekommen bin.

By the way, my new neighbours (our daughter and her little family :-) ) have moved to their new home  (in my former rose garden) last Friday. This also means that I can finally finish to create the eastern borders of my garden. Hopefully I’ll have done it within a few weeks and then get some more empty plant pots…. and eventually be settled down in my new/old garden.

Veröffentlicht unter Garten / Garden | 13 Kommentare

Garten von Chris Ghyselen / Garden of Chris Ghyselen

IMG_9076Eines der im letzten Post erwähnten belgischen Bonbons  ist der Garten von Chris Ghyselen, einem Gartenarchitekten in Oedelem/Beernem (siehe auch www.chrisghyselen.be).

One of the Belgian Bonbons I mentioned in my last post is the garden of Chris Ghyselen, a well known garden architect in  Oedelem/Beernem (www.chrisghyselen.be).

IMG_9144_2Nachdem im ersten Gartenzimmer der kleine Gartenteich umrundet ist, gelangt man durch einen präzise  geschnittenen Hainbuchengang auf eine Rasenfläche, die sich

After having passed the first garden room with a pond, we’re walking through a big alley made of hornbeam and coming to a lawn field which in Spring is looking as in the 

IMG_9086_2im Frühjahr wie auf dem oben abgebildetetn Foto (von Chris Ghyselen) präsentiert, aber bei unserem Besuch natürlich ohne Blumen war.

above picture (made by Chris Ghyselen), but of course was without any flowers when we visited the garden.

IMG_9084Und nach der Rasenfläche gelangt man plötzlich  zu einem sehr langen Mixed Border und fragt sich erstaunt ob man jetzt in einem englischen Garten sei.

Just after the lawn, we were suddenly standing in front of a huge and long double mixed border, wondering if now we were  in an English garden or not.

IMG_9100Nein, wir sind immer noch in Flandern! Aber der Gärtner scheint die berühmten Mixed Borders zu lieben. Kunststück, er selbst züchtet ja auch gewisse Pflanzen wie z.B. Persicaria, Brunnera und Helianthus.

No, in fact we still are in Flanders! The gardener, however, seems to be fond of the famous mixed borders. No wonder, he’s breeding and growing himself certain plants as e.g. persicaria, brunnera and helianthus.

IMG_9093

IMG_9085Vor der wellenartig geschnittenen Hecke wechseln sich Stauden in zarten Farben  mit etwas kräftigeren Tönen ab und bringen die verschiedenen Pflanzen wunderbar zur Geltung. Alles ergibt ein leichtes, fliessendes Bild.

In front of the weavelike pruned hedges, perennials alternate in  fine and vigorous colors which show off the various plants perfectly. A beautiful and soft sight indeed.

IMG_9110_2Nach dem langen Border betritt man erneut eine Rasenfläche die rechts einen Teich als

Having passed the long borders we ‘re now coming to another gardenroom with a big

IMG_9131Begrenzung hat und links einen Blick auf die offene Landschaft zulässt.

lawn field again and a pond on the right and a view to the open landscape on the left side.

IMG_9132_2Verschiedene Gräserinseln geben diesem Gartenteil ein ruhiges Gesicht,

With various little islands of grass a certain ease was created in this part of the garden.

IMG_9113leiten aber auch auf die Grundstücksgrenze hin, einem kleinen Waldstück das wiederum von einem abwechslungsreich bepflanzten Staudenbeet gesäumt ist.

Following these grass islands you’ll reach a little forest which is lined with another interesting border of perennials.

IMG_9121Von diesem Punkt kann man den Garten wieder aus einer anderen Perspektive überblicken.

From this point you get another look of the garden.

IMG_9138_2Der Teich von einer anderen Seite und das Gewächshaus (das vorher nicht sichtbar war hinter der Hecke).

You’ll see the pond from a different angle and a greenhouse which before was hidden behind the hedges.

IMG_9140_2Weitere  Gartenräume und eine kleine Gärtnerei öffnen sich.

Other little gardenrooms and a little nursery can be discovered.

IMG_9129IMG_9130Nebst der grossen Staudenvielfalt entdecke ich auf dem Weg zurück zum Ausgang auch noch Obst.

Apart from the big variety of perennials I also saw some fruit trees on my way out.

IMG_9105_2IMG_9122

IMG_9106Und immer wieder erfreue ich mich an den zarten, pastellfarbenen Staudenblüten. Ist es deshalb nicht verständlich, dass ich zwei, drei Pflänzchen mit nach Hause nehmen musste?

I’m in love with the fine and pastelcolored blooms of the perennials. So it is quite comprehensible that I had to buy two or three little plants for my own garden, isn’t it?

IMG_9103Weitere belgische Gärten erscheinen in loser Folge.

Other Belgian Gardens will be published in due time.

Veröffentlicht unter Belgien / Belgium, Reisen / Travels | 6 Kommentare

Belgische Bonbons / Belgian Bonbons

IMG_9431_2 Für einmal sind mit belgischen Bonbons nicht die berühmten süssen Köstlichkeiten in der Form von Schokopralinen gemeint, sondern die überaus sehenswerten belgischen Gärten, die den gleichen Genuss wie die Pralinen versprechen, nur eben kalorienfrei und visuell.

For once, Belgian Bonbons do not mean the famous belgian pieces of chocolate, but the beautiful and worth visiting gardens in Belgium, that promise almost the same pleasure  as the sweets, but only with no calories i.e. visual.

IMG_0699Unter dem Namen “Belgische Bonbons” wurde die Gartenreise nach Flandern ausgeschrieben. Ganz verschiedene private Gärten und ein öffentlicher Park konnten besichtigt werden. Und jedes Bild in diesem Post ist die winzige Kostprobe  eines einzelnen Gartens.

With the name “Belgian Bonbons”  a garden travel to Flanders had been organized. We had the chance to visit various different private gardens and an open park. And every picture in this post is a little taster of each garden we’ve been visiting.

IMG_9085Diese verschiedenen Gärten möchte ich nach und nach vorstellen. Nicht alle auf einmal, denn wie bei Pralinen, muss man sie einzeln geniessen können ;-) !

I’d like to gradually show you these gardens in various posts. Not all of them at once, because one has to enjoy them one by one, like the Belgian sweets ;-) !

IMG_0730Da gab es Gärten von Gartenarchitekten, einer adeligen Familie, Gärten von Männern und Frauen, von Ehepaaren. Jeder Garten auf seine Art ein Zeugnis der Gartenleidenschaft ihrer Schöpfer.

There were gardens made by garden architects, a garden of a noble family, gardens of men and women, gardens of couples. Each garden  in its own way is  proof of the passion for gardening and plants.

IMG_9172Einen typischen belgischen Garten gibt es wahrscheinlich nicht. Aber englische, holländische und französische Einflüsse waren deutlich sichtbar und zeigten sich auch in den jeweiligen individuellen Gartenzimmern der einzelnen Gärten.

I don’t think there exists a typical Belgian garden. But the the English, Dutch and French influence is clearly visible, especially in the individual garden rooms of the particular gardens.

IMG_9290_2Auch wenn es bei den Besuchen zum Teil regnete, konnte diese Tatsache die Freude am Herumschlendern und Schauen nicht mindern…..nur die Photos wurden nicht optimal.

The fact that we had some rain from time to time,  didn’t minimize the pleasure of strolling around the gardens and looking at the plants…..some pictures only weren’t as good as I wanted.

IMG_9371_2Obwohl die Gärten in ihrer Anlage, ihrem Aufbau und in ihrer Bepflanzung verschieden waren, so fiel mir doch etwas in Flandern ganz besonders auf. Die Liebe zur Symmetrie und zum Formschnitt. Bis jetzt habe ich nirgendwo so viele gepflegte Hecken und Einfassungen verschiedenster Grössen aus Buchs, Hainbuche, Lorbeer  usw. gesehen.

Though the gardens in Flanders were different in their forms, architecture and planting, one thing was apparent: the gardeners there seem to love  symmetries and topiary. Never before I saw so many well pruned hedges and bordures made with box, hornbeams, laurel etc.

IMG_9330Es wäre sehr schwierig, wenn ich jetzt eine Wertungsliste machen müsste, denn jeder Garten widerspiegelt ja das Wesen seines “Gärtners” und kann nicht verglichen werden. Und doch spürte man, welcher Garten mehr persönliche Emotionen auslöste und manchmal sogar den Wunsch hinterliess einfach dort bleiben zu können.

It would be difficult now if I had to judge and give points to the gardens as each of it reflects the entity of the gardener and hence cannot be compared. However, one could feel which garden evoked personal emotions and sometimes even the wish to have to the possibility to stay there for ever.

IMG_9439_2Deshalb war es nicht weniger interessant  und aufschlussreich die Gärtner/Innen dieser herrlichen, blühenden Paradiese zu treffen, mit ihnen zu plaudern und z.T. auch von ihren grossen Pflanzenkenntnissen zu profitieren.

So it was quite interesting and revealing to meet the gardeners of these beautifully flowering paradises, to talk to them and eventually get some good advices with regard to their planting.

IMG_9601Nach jedem Gartenbesuch wuchs die Lust, Neugierde und Freude auf den nächsten Garten und seine Schöpfer……und am Ende der Reise natürlich auch wieder auf den eigenen Garten!

After each visit I was looking forward to seeing the next garden and its creator….and finally at the end of the garden travel to returning home to my own garden too!

Veröffentlicht unter Belgien / Belgium, Reisen / Travels | Verschlagwortet mit | 6 Kommentare

Mein Garten nach dem Pflanzenumzug / My garden after the plant moving

IMG_8534IMG_8620 Nach einem fulminanten Frühlingsstart im April (die erste Rosenblüte am 1. April, kein Aprilscherz!) zeigt sich nun der Wonnemonat mit einer Blühüppigkeit, wie ich sie bis jetzt noch nie zu dieser Jahreszeit gesehen habe.

After an overwhelming start of Spring in April (I had my first flowering roses on April 1st,  no joke!), the merry month of May showed such a rich blossom as I never saw before at this time of the year.

IMG_8582Es scheint alles  zusammen zu blühen. Jetzt sehe ich auch gewisse kleine Fehler die ich bei der Pflanzung gemacht habe (Farben die nicht ganz harmonisch zusammenpassen, falsche Höhenstaffelungen). Aber gegen Schluss des letzten Sommers war mir einfach wichtig, dass die Pflanzen schnell aus- und wieder eingegraben wurden, bzw. dass sie gerettet werden konnten.

Everything seems to flower at once and together. Here and there I can see some little mistakes I made with regard to planting (some colours that do not match perfectly or wrong heights of the plants) . But at the end of last summer I only wanted to dig out and plant quickly my treasures for saveing  them.

IMG_8593Aenderungen kann ich jetzt ja in aller Ruhe angehen.

Now I can slowly correct these mistakes.

IMG_8601Der Rambler “Scarman Himalayan Musk”, der mittlerweilen drei Seiten des Hauses eingenommen hat, hielt auf einer Wand einer Windböe nicht stand und fiel herunter. Ich kann im Moment unter einem blühenden und wunderbar duftenden Rosendach sitzen. Nach der Blüte wird dann stark zurück geschnitten.

The rambler “Scarman Himalayan Musk” which now covers three walls of our house, has fallen down on one wall due to strong winds. At the moment I can sit under a flowering roof  of roses with a wonderful perfume. After the blossom I’ll prune the rose and give it a nice shape.

IMG_8632Auf der Westseite ist obgenannter Rambler gepflanzt worden.

The above mentioned rambler was planted on the west side of the house.

IMG_8622Auf der Südseite vermischt er sich mit der Kletterrose  “Albertine”.

At the southern wall it is wrangled up with the rose “Albertine”.

IMG_8624Fast alle Steine die wir damals für den Teich brauchten sind jetzt zur Einfassung der Mergelwege genutzt worden.

Almost all of the stones we once used for our pond, now are bordering the marl path.

IMG_8623Der Weg zum Rosenpavillon wird von verschiedenen Pfingst- und anderen Rosen gesäumt. Ich bin freudig überrascht wie gut alle Pflanzen am neuen Ort angewachsen sind und wieder üppig blühen (keine Pfingstrose hat eine Pause gemacht!). Manchmal kann ich es kaum glauben, dass hier noch letzten Frühling der Teich und Bäume waren.

The way to the rose pavillon is lined by various peonies and roses. I’m so happy to see how wonderfully all the plants have settled and are flowering (none of the peonies made a break). I almost cannot believe that still last Spring there were big trees and a pond in this part of the garden.

IMG_8631

IMG_8453Der umgezogene Rosengang zeigt sich noch kahl dieses Jahr, denn die Rambler konnte ich mit Ausnahme einer Pflanze beim Umzug nicht retten (sie waren viel zu gross). Zum Teil habe ich die gleichen oder ähnliche Rosen wieder an das Gestell gepflanzt (8 Stück ). Der frisch ausgesäte Rasen zeigt bereits ein zartes Grün. Vor ein paar Wochen erst ist der Tischtennistisch unserer Kinder der dort noch auf dem Rasen stand,  sanft per Kran (glücklicherweise stand er auf dem Bauplatz nebenan)  auf das Nachbarsgrundstück “geflogen”. Nun wird ihn unsere Tochter mit ihrer Familie benützen können.

The rose trellies we moved, aren’t covered yet with roses. I could only save one of the ramblers we once had (they were too big to dig out).  Our new lawn is slowly getting green. Some weeks ago the ping-pong table of our children which was standing there, had been moved to the building lot next door. Our daughter with her family will now use it. Luckily there still was the building crane there to move the heavy table.

IMG_8605Auf der Ostseite des Gartens, jetzt bloss noch ein kleiner Streifen von 10 m Breite und 25 m Breite sowie relativ schattig, stehen verschiedene Rosen und andere Pflanzen in Töpfen und warten darauf gepflanzt zu werden. Dies geschieht, sobald ich weiss wie unsere Tochter und Schwiegersohn die Grenze gestalten wollen. Die Alchymist-Rose allerdings steht schon seit Jahren an dieser Stelle und rankt sich – nach einem starken Rückschnitt diesen Frühling –  bereits wieder in die Kolkwitzie.

The eastern part of the garden, now only about 10 meters wide and 25m long, isnt’ finished yet. A lot of plants in pots and containers are waiting there. As soon as the young people know how they want to look the border,  I can continue working there. The rose Alchymist, by the way, is growing there for years already  and has found again its way through the shrub “kolkwitzia” despite the hard pruning in Spring.

IMG_8540Der Garten nordseitig hat einen Weg mit einem Teil meiner Hostasammlung bekommen, wie auch eine Trockenmauer aus den alten Steinen aus dem ehemaligen hangartigen Rosengarten.

On the northern side of the garden I now have a sort of “hosta walk” with some of my many hostas. There also is a wall made of  old stones I already had in my rosegarden.

IMG_8532Und am Schluss dieses Wegs hat die Bank vom Teich einen neuen Platz gefunden, etwas versteckt hinter dem Strauch mit dem schönen Namen “Sieben-Söhne-des-Himmels” (Heptacodium miconioides). Dies wird bestimmt ein an heissen Sommertagen beliebter, schattiger Ausruheplatz werden.

At the end of this way, hidden behind the shrub “heptacodium miconioides”, there is the bench which once had its place in front of the pond. I guess it will become a favourite place for relaxing in the shadow on hot summer days.

 

Veröffentlicht unter Garten / Garden, Gartenumzug / Garden moving, Rosen / Roses | 15 Kommentare